NEUIGKEITEN ZUM JUNGEN THEATER 2020

Unser Junges Theater, unter der Regie von Linda Kremers und Leona Stockbrinck, führt in diesem Jahr das Stück „Die verflixte Hexenprüfung“ von Samira Rippegather. Ein wunderschönes Kindermärchen in 2 Akten.


Hier kurz zum Inhalt des Stückes:


In der Walpurgisnacht müssen alle Hexen, die eine Hexentochter haben möchten, eine Prüfung ihrer Fähigkeiten als verantwortungsvolle Hexenmütter ablegen. Um diese zu bestehen, müssen 13 Tage vorher bestimmte Aufgaben erfüllt werden, damit man überhaupt zugelassen wird. Merle und Nele, zwei schon etwas ältere Hexen, nehmen nun zum dritten Mal teil, da sie die Prüfungen nie bestanden haben. Diesmal müssen sie es schaffen, denn es gibt keine weitere Chance mehr. Gelingt es ihnen nicht, verlieren sie den Anspruch auf ihre Töchter und die Aufnahme in den Hexenrat. Aus Angst, ihre Macht im Hexenrat zu verlieren, versucht die Oberhexe mit allen Mitteln, die beiden wieder durchfallen zulassen. Ob es ihr gelingen wird?


Gespielt wird am Samstag, den 21. März 2020 sowie am Sonntag, den 22. März 2020, jeweils um 16:00 Uhr, der Eintrittspreis beträgt 5,00 €. Die Aufführungen finden im Bürgersaal in Bracht statt.


Eintrittskarten erhaltet ihr entweder über unsere Kartenvorbestellung unter Telefon 02157 / 126 986 bzw. unter der E-Mail-Adresse Karten@Theaterverein-Alst.de oder direkt bei unseren Spielerinnen und Spielern.


Vorbestellte Karten müssen am 09. oder 10. März in der Zeit von 18:00 bis 20:00 Uhr in der Ratsstube Hamers/Bürgersaal in Bracht, Marktstraße 7, abgeholt werden.


Wir freuen uns schon auf Euer zahlreiches Erscheinen und bringt ruhig viele Freunde, Bekannte und Verwandte mit.


Schaut einfach mal vorbei, es lohnt sich bestimmt!

Junges Theater Alst auf Weihnachtsfeier-Tour

Unser Junges Theater hatte für Ende 2019 eine besonderen Auftrag erhalten: Zur Weihnachtsfeier der KAB Bracht sollten die Jugendlichen ein vorweihnachtliches Stück auf die Bühne bringen, welches die Weihnachtsfeier am 3. Adventswochenende ein wenig auflockern sollte. Bereits zum Ende der Spielsaison 2019 im März war klar: Ja das machen wir. Nach den Sommerferien begannen die Proben, und alle waren mit Feuer und Eifer dabei. Hinzu kam noch eine weitere Auftrittsmöglichkeit bei der Weihnachtsfeier der Turn- und Leichtathletik Abteilung der TSF Bracht. Die 12 Jugendlichen haben grandios gespielt und wurden sowohl bei der KAB als auch bei den TSF mit lobenden Worten belohnt. Beide Aufführungen waren gut besucht mit jeweils mehr als 100 Zuschauern. Wir freuen uns, dass wir außerhalb der regulären Spielzeit noch ein weiteres Stück auf die Bühne bringen durften.

Damit ihr wisst, was Ihr verpasst habt, hier noch einmal kurz die wichtigsten Eckpunkte:


Wilma Wolle’s Weihnachtsladen


ein Märchen für Kinder in 2 Akten


von Ulrich G. Engelmann


Inhalt:
In Wilma Wolle’s Weihnachtsladen ist der vorweihnachtliche Friede arg gestört. Der neue Hausbesitzer will aus dem verträumten altmodischen Spielzeugladen eine lukrative Spielhalle machen. Frau Wolle muss bis Heiligabend die noch ausstehende Miete bezahlen und das gelingt nur, wenn sie Ihre Spielzeuge verkauft. Hoffnung besteht durch 2 Kinder, die sich die Spielsachen zu Weihnachten wünschen. Aber der neue Hausbesitzer will dies verhindern, indem er die Spielsachen beschädigt. Es scheint hoffnungslos für Frau Wolle, doch eine kleine Maus holt himmlische Hilfe. So kommt letztlich alles zu einem guten Ende.

Auf weiterhin „Gut Spiel“ mit unserer Jugend!

PS: am 21.03.2020 und 22.03.2020 führt die Jugend Ihr diesjähriges Stück „Die verflixte Hexenprüfung“ auf. Für weitere Infos, bitte hier klicken.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!